Mein Name ist Anett Keidel.

Ich arbeite und lebe mittlerweile mehr als die Hälfte meines Lebens (ich bin Jahrgang 1969) in Berlin. Ich bin Mutter von 3 Kindern und  auch glückliche Großmutter.

 

Zum Filzen bin ich - wie wahrscheinlich viele andere auch - durch das Bummeln auf Mittelalter- und Kunstmärkten gekommen: mich hat beeindruckt, was man alles aus Wolle machen kann. Wie bei vielen anderen Dingen dachte ich: das kann man bestimmt auch selbst machen!

So nahm ich dann 2008 an meinem ersten Filzkurs im Filzverein Lenzen (http://www.filzverein-lenzen.de) teil. Dort entstanden meine ersten selbst gefilzten Schuhe. Und ich konnte nun auch die auf den Märkten aufgerufenen Preise für Filzsachen nachvollziehen. 

Seit dem läßt mich das Filzen nicht mehr los. Ich besuchte weitere Kurse, häufig bei Sabine Reichert-Kassube (www.arachne-textilkunst.de), meiner Lieblingsfilzerin, in Friedrichshagen. Ich mag es, immer wieder Neues auszuprobieren, mit Farben, Formen, unterschiedlichen Materialien zu experimentieren. Je nach Stimmung und Zeit entsteht dann etwas Kleines/ Großes, Zartes/ Robustes, Buntes/ Schlichtes. Häufig entstanden an den gefilzten Dingen Zipfel, Schnörkel, Spiralen usw. - daher der Name "Zipfelfilz".

Für mich ist das Filzen eine faszinierende Beschäftigung, die einen guten Ausgleich zu meiner Vollzeit-Tätigkeit im sozialen Bereich schafft. Es hat für mich gleichzeitig etwas Meditativ-Beruhigendes (z.B. beim Auslegen der Wolle) und etwas Aufregendes (zusehen und fühlen zu können, wie sich die Wolle unter meinen Händen Stück für Stück verändert). 

 

Längst habe ich noch nicht alles ausprobiert, was mir so an Ideen im Kopf schwirren! Ich habe eher das Gefühl, es kommt immer wieder etwas Neues dazu.

 

Da alles doch seine Zeit braucht, wird meine Seite kein "großer Online-Shop" werden. Ein Besuch in regelmäßigen Abständen auf meiner Seite wird sich - hoffe ich - trotzdem lohnen. Ich werde nach und nach immer wieder etwas Neues einstellen und hoffe, daß es jemanden gibt, dem es gefällt und der seine Freude daran findet.

 

Ich würde mich über Kommentare und Nachrichten von Euch im Gästebuch freuen.